<img src="https://secure.hiss3lark.com/176400.png" alt="" style="display:none;">
Skip to content
Kontakt

Warum eine professionelle Website für Ingenieure & Architekten zum Gamechanger wird

Hier geht’s zu wie in einem Bienenstock, denkt sich Rudolf M., Geschäftsführer eines Berliner Ingenieurbüros [fiktiver Name]. Seitdem er seine Belegschaft eine Stunde zuvor um ein informelles Krisengespräch gebeten hat, um den Betrieb anzukurbeln und die Firma vor Liquiditätsproblemen zu schützen, diskutieren alle wild durcheinander. Einer der beiden Junior Ingenieure erregt seine Aufmerksamkeit: „Wir brauchen zuallererst einmal eine professionelle Website”, sagt der ruhige, aber sehr kompetente junge Mann bereits zum dritten Mal bestimmt in die aufgeregte Menge der Kollegen hinein. „Thomas, wir haben andere Sorgen als eine neue Website. Erstens haben wir schon einen Webauftritt, zweitens haben wir dafür kein Budget und drittens kommen darüber auch keine neuen Aufträge rein.” Die Antwort des Chefs sorgt augenblicklich für Ruhe, dann fällt die Meute mit Gegenargumente regelrecht über Rudolf M. her.

 

Hat der erfahrene Ingenieur und Geschäftsführer recht oder stimmt die Vermutung seines jungen Mitarbeiters, dass eine professionelle Website zum Gamechanger für das gebeutelte Ingenieurbüro werden kann?

 

Warum der Chef eine professionelle Website skeptisch sieht

 

Hand aufs Herz: wer kann die Haltung von Rudolf M. nicht irgendwo auch nachvollziehen? Eine professionelle Website klingt zwar verlockend, aber lohnt sie sich angesichts des damit verbundenen Budget- und Ressourcenaufwands tatsächlich? Folgende Argumente bringt der Geschäftsführer des Ingenieurbüros in der hitzigen Diskussion mit seiner Belegschaft vor:

  • „Wir sind Ingenieure, keine ‘Entwicklergruftis’ und ‘Marketingladys’. Geld verdienen wir dort, wo unsere eigenen Kompetenzen liegen.”

  • „Bisher haben Kunden unser Ingenieurbüro auch ohne Website gefunden und Aufträge kommen entweder persönlich oder über Ausschreibungen zustande.”

  • „Ein Webauftritt macht vor allem Arbeit und frisst Geld. Wer soll sich bitte darum kümmern? Wer soll das alles bezahlen?”

  • „Die meisten anderen Ingenieurbüros haben auch keine hypermoderne Webseite. Dann brauchen wir das auch nicht.”

  • „Ist ja nicht so als könnten wir Romane über unsere Arbeit schreiben. Und dann haben wir eine überteuerte Homepage für ein bisschen Inhalt. Das ist doch die ganze Mühe nicht wert.”

CTA_Whitepaper herunterladen

Warum die professionelle Website zum Gamechanger wird

 

Manch einer innerhalb der Belegschaft wurde angesichts der Argumentation des Chefs nachdenklich, aber letztlich haben die vorgebrachten Vorteile, die für eine professionelle Website sprechen, deutlich überwogen:

  • Digitales Aushängeschild:
    Der erste Eindruck zählt. Das gilt auch online, wenn Kunden und Auftraggeber auf den Webauftritt von Ingenieuren und Architekten stoßen.

  • Entscheidungshilfe für potentielle Kunden:
    Die Onlinesuche geht heutzutage meistens dem Erstkontakt voraus. Beim Vergleich mehrerer Ingenieur- oder Architekturbüros entscheiden potentielle Kunden also aufgrund des Eindrucks, den sie online bekommen.

  • Online-Themenführerschaft:
    Mithilfe einer professionellen Website können Unternehmen online die Themenführerschaft für eine bzw. mehrere ihrer einzigartigen Kompetenzen oder Qualifikationen übernehmen. Damit werden die entsprechenden Ingenieur- und Architekturbüros zur Benchmark, nach der sich andere richten.

  • Reichweite & Sichtbarkeit:
    Sowohl bei Suchmaschinen als auch über Mundpropaganda hilft eine professionelle Website wesentlich dabei Reichweite und Sichtbarkeit zu bekommen. Denn je öfter sie gefunden und für empfehlenswert gehalten wird, desto öfter wird sie per Share oder mündliche Empfehlung geteilt.

  • Werkzeug im Sales-Prozess:
    Die Website kann mehr als ihr Dasein in Form einer statische Visitenkarte zu fristen. Als Werkzeug für den Erstkontakt etwa erleichtert und beschleunigt sie den Verkaufsprozess, z.B. durch Einsatz von herunterladbaren Checklisten oder Whitepapern im Austausch gegen Kontaktdaten.

  • Automatisierte Kundenpflege und -bindung:
    Mithilfe von interessanten Inhalten über den gesamten Webauftritt hinweg, pflegen Ingenieure und Architekten Kundenbeziehungen gezielt und kontinuierlich. Marketing Automatisierung hat zudem viele Potentiale, um Prozesse noch effizienter zu gestalten.

  • Mitarbeiterbindung & Employer Branding:
    In einer Zeit des Fachkräftemangels ist eine professionelle Website ein wichtiges Instrument für die Mitarbeiterbindung und das Employer Branding, denn attraktive Inhalte spiegeln die Unternehmenswerte wider, z.B. Offenheit, Innovationsbereitschaft, Moderne u.a.

  • Schutz vor falschen Anfragen:
    Eine technologisch und inhaltlich gut umgesetzte Website lässt sich gezielt einsetzen und sorgt dafür, dass vor allem die richtigen, d.h. zu den Kompetenzen und Unternehmenszielen passenden Anfragen bei dem jeweiligen Ingenieur- oder Architekturbüro ankommen.

  • Outsourcing & kosteneffiziente Umsetzungsmöglichkeiten:
    Die Angebote für die Umsetzung und Verwaltung einer professionellen Website reichen von günstigen Freelancer-Preisen bis hin zu überteuerten Hochglanz-Agentur-Kosten. Hier kommt es darauf an, einen Partner zu finden, der strukturell und menschlich zum jeweiligen Planungsbüro passt. 

7 Tipps für eine professionelle Website für Ingenieure und Architekten

 

Letztlich hat sich Rudolf M. von den Argumenten seiner Mitarbeiter überzeugen lassen und eingewilligt das Ingenieurbüro digital neu aufzustellen und zu modernisieren. Da wir bei newvision gerade selbst einen Website Relaunch hinter uns haben und unseren Webauftritt in Zukunft als Marketing- und Sales-Instrument nutzen werden, hier einige Tipps und Learnings, die ich gerne weitergebe:

  1. Binden Sie Ihre Belegschaft in das Projekt “eigene Website” von Anfang an mit ein.
    Der Erfolg Ihrer Website hängt wesentlich von der Akzeptanz und Mitarbeit Ihrer Belegschaft ab, denn der inhaltliche Stoff liegt genau dort vergraben. Binden Sie daher von Anfang an Mitarbeiter aus allen Abteilungen (Vertrieb, Buchhaltung, Markteting etc.) in das Projekt “eigene Website” ein.

  2. Lassen Sie sich von einem Partner Ihres Vertrauens unterstützen.
    Wir selbst wurden beim Relaunch von zwei starken Partnern (Take Off PR und Contentfish) unterstützt, die uns auch in Zukunft bei unserem Content Marketing begleiten werden. Durch die Zusammenarbeit von internen Mitarbeitern und externen Spezialisten haben sich wertvolle Schnittstellen und tolle Resultate ergeben.

  3. Setzen Sie auf Referenz-Marketing und die Macht der Bilder.
    Ingenieure und Architekten haben einen großen Vorteil: sie arbeiten oftmals an beeindruckenden Objekten mit, z.B. atemberaubende, moderne Gebäude. Setzen Sie daher verstärkt auf Referenz-Marketing und auf visuelle Effekte mithilfe von starken Bildern, Videos und Grafiken.

  4. Machen Sie Ihre Website als profitables Werkzeug nutzbar.
    Die Investition in einen professionellen Webauftritt lohnt sich vor allem dann, wenn Sie ihn so früh wie möglich als gewinnbringendes Instrument nutzbar machen. Entwickeln Sie gemeinsam mit internen und externen Fachkräften ein zukunftsträchtiges Konzept, um Ihren Webauftritt für Ihre Zwecke optimal einzusetzen, d.h. Bewerbung Ihrer Services, digitale Vertriebsprozesse, Mitarbeitersuche und -bindung, Brand Management, PR-Ziele, Themenführerschaft, Traffic u.v.m.

  5. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter in digitalem Marketing und Sales.
    Einerseits findet momentan ein starker Generationenwechsel statt und viele Jungunternehmer betreten die Geschäftsbühne. Andererseits haben sich im Zuge des Digitalisierungsschubs der vergangenen Monate zahlreiche Ältere in wahre Digital Experts verwandelt. Nutzen Sie diese optimalen Voraussetzungen aus und schulen Sie Ihre Mitarbeiter vertieft in digitalem Marketing und Sales.

  6. Stellen Sie Ihr Team und Ihre Kooperationspartner in den Vordergrund.
    Ihre Website ist prädestiniert dafür, die Identifikation und Loyalität Ihrer Belegschaft mit dem Unternehmen zu stärken, bspw. mithilfe einer Employer-Rubrik. Auch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sollte ausreichend Raum erhalten, denn dadurch vereinen Sie sichtbar eigene mit externen Kompetenzen und erweitern so Ihr Portfolio.

  7. Integration der Webseite mit Social Media Kanälen:
    Mithilfe der Plattformen Instagram, Facebook, LinkedIn & Co lassen sich erfolgreiche Projekte hervorragend präsentieren und zu Marketingzwecken zielgerichtet einsetzen. Auch im War for Talents ist die Verbindung von Website und sozialen Medien ein optimales Werkzeug auf der Suche nach den passenden Fachkräften.

 

Fazit: Website für Ingenieure & Architekten wird zum Gamechanger

 

Für das Berliner Ingenieurbüro hat sich der Relaunch und die Instrumentalisierung der eigenen Website zum Gamechanger entwickelt. Von allen Seiten arbeiten die Mitarbeiter an dem Webauftritt und es zeigen sich bereits erste Lichtblick auf ihrem gemeinsamen Weg aus der Krise.

 

Whitepaper: Betriebswirtschaftlicher Erfolg in Ing. Büros

Jürgen Natter

Über Jürgen Natter

Jürgen Natter ist seit über 20 Jahren als Vertriebsexperte für ERP-Lösungen auf Microsoft Basis tätig. Seit Anfang 2020 ist er als Geschäftsführender Gesellschafter der newvision Germany am Bodensee aktiv. Sein Fokus liegt neben dem Aufbau des Unternehmens am Vertrieb der Branchenlösung ingo365 für projektorientierte Unternehmen und Ingenieurbüros in der gesamten DACH-Region.